„Harmonie“ ermittelte zwei neue Regenten bei schönstem Sommerwetter

Bei allerschönstem Sommerwetter feierte der Schützenverein „Harmonie“ Altastenberg, der in diesem Jahr auf seine 170-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken kann, sein Schützenfest.

Nachdem im Jahr 2005 auf vielfachen Wunsch der ehemaligen Könige und Kaiser beschlossen wurde das Zeitintervall von damals 25 Jahren auf zehn bzw. fünf Jahre herabzusetzen, stand in diesem Jahr als weiteres Highlight ein Schießen um die Würde des Schützenkaisers auf dem Programm. Die nächsten Kaiserjahre werden demnach 2020 (175-jähriges Jubiläum), 2025, 2035 und 2045 (200-jähriges Vereinsjubiläum) sein.

Los ging das Hochfest in Altastenberg am Samstag, 4. Juli, bereits um 14:00 Uhr mit dem Abholen der ehemaligen Könige und des Königs Manuel Schütte. Um 15:00 Uhr wurde die Schützenmesse gefeiert, die wieder auf beindruckende Weise von der Festmusik aus Medebach mitgestaltet wurde. Ein besonderer Dank gilt auch hier dem Vikar Klaus Engel.

Schließlich begann um 16:00 Uhr das mit Spannung erwartete Schießen um die Kaiserwürde.
Von insgesamt 37 schießberechtigten ehemaligen Königen sicherte sich schließlich der Schützenkönig von 2009 – 2010 David Müller die Kaiserwürde mit dem 263. Schuss. Er regiert nun die „Harmonie“ mit seiner „Kaiserin“ Franziska Gerlach bis zum Jahr 2020 und trat die Nachfolge des leider verstorbenen Schützenkaisers Willi Skowronnek an.

Im Rahmen der feierlichen Kaiserproklamation standen einige Ehrungen an: So wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Ralf Kösler, Ralf Trippe und Jens Winzenick, für 40 Jahre Mitgliedschaft Hans Beine, Willi König, Friedhelm Leber, Günther Leber, Erich Pape, Joachim Pape, Siegfried Pape, Günter Schütte, Volkhardt Semmler und Albert Stipp geehrt.

Von den Mitgliedern des Kreisschützenbundes Brilon Guido Meyer und Dieter W. Braun wurde der Schriftführer Christian Himmelreich mit dem Orden für „Verdienste“ und der Fähnrich Volker Platte mit dem Orden für „besonderer Verdienste“ geehrt. Eine besondere Auszeichnung wurde dem 2. Vorsitzenden und Adjutanten Dirk Pfennig zuteil: Ihm wurde der Orden für „hervorragende Verdienste“ um das Schützenwesen überreicht.

Unter den Klängen des Spielmannszuges Altastenberg und des Musikzuges Medebach nahm man dann Aufstellung zum „Großen Zapfenstreich“ zu Ehren des neuen Kaiserpaares. Dieser wurde von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Altastenberg und Winterberg feierlich ausgeschmückt und schließlich unter den Augen zahlreicher Gäste aufgeführt.

Der Sonntagmorgen stand ganz im Zeichen der konzertanten Blasmusik und der „alten Herren“ des Vereins. So konnte die Festmusik aus Medebach erneut beim Frühschoppenkonzert begeistern und den älteren Schützenbrüdern der „Harmonie“ bei einigen ehrenden Worten des Vorsitzenden für geleistete Arbeit und Mitgliedschaft gedankt werden.

Zu Ehren des Königspaares Manuel Schütte und Gloria Müller konnten dann im großen Festumzug neben den Kapellen aus Altastenberg und Medebach, der Musikverein Züschen und der Schützenverein Elkeringhausen mit Königspaar und Hofstaat begrüßt werden.
Die zahlreichen Teilnehmer, das neue Kaiserpaar und das Königspaar mit ihrem imposanten Hofstaat, sowie die befreundeten Schützenbrüder der „Fidelen Schützen“ aus Düsseldorf mit ihrem König Bernhard Cürten trugen zu einem sehr beeindruckenden Festumzug bei.

Der weitere Nachmittag verlief ausgelassen bei den Ständchen der Musikvereine in der Halle und feierlich beim Kaiser – und Königstanz.

Der Montag begann bereits um 9:00 Uhr mit dem Antreten zur Gefallenenehrung. Hauptmann Thomas Schulenburg freute sich neben den vielen Schützenbrüdern besonders den Bürgermeister von Winterberg Werner Eickler und erstmalig Pastor Norbert Lipinski zur Teilnahme an der Feierstunde begrüßen zu dürfen. Die anschließende Gedenkfeier mit Kranzniederlegung wurde in würdiger Art und Weise unter Teilnahme der Freiwilligen Feuerwehr Altastenberg sowie Soldaten der Bundeswehr am Ehrenmal des Ortes durchgeführt.

Anschließend stand das zweite Vogelschießen des Schützenfestes auf dem Programm. Mit dem 118. Schuss sicherte sich der Fahnenoffizier Ralf Trippe die Königswürde. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Susanne.

Bei der folgenden Königsproklamation konnte zum 25-jährigen Königsjubiläum dem Schützenbruder Meinolf Leber und zum 40-jährigen Königsjubiläum Heinz Wemhoff gratuliert werden.
Bevor sich dann König Ralf und Königin Susanne mit ihrem Hofstaat am Nachmittag der Öffentlichkeit präsentierten, wurde das neue Königspaar noch ausgelassen auf der Vogelwiese im „Killerviertel“ gefeiert.

Wie auch in den vergangenen Jahren erwiesen sich auch am letzten Tanzabend des diesjährigen Schützenfestes die Musikerinnen und Musiker aus Medebach als echte Garanten für tolle Schützenfeststimmung.

Zusammenfassend war das Schützenfest 2015 eine rundum gelungene Sache, zu der neben dem Spielmannszug Altastenberg und dem Musikzug Medebach und natürlich auch alle Schützenbrüder beitrugen. Ein Dank für die Teilnahme am Schützenfest geht weiterhin an den Musikverein Züschen und den Schützenverein Elkeringhausen sowie an die „Fidelen Schützen“ aus Düsseldorf.

Ein besonderer Dank für die Unterstützung geht an die ehemaligen Königinnen und Könige des Vereins für das Binden des Kaiserkranzes, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altastenberg und Winterberg und das Team um den Festwirt Ingolf Stratmann.
Die schönsten Bilder vom Fest finden Sie in unserer Bildergalerie